300 Besucher an der Kinderfasnacht in Obfelden

In Obfelden stösst nicht nur der Füürball als Maskenball für die Grossen auf Interesse, auch die Ausgabe für die Kleinen lockte heute zahlreiche Besucher an. Von der „ElternMitWirkung“ der Primarschule Obfelden wurde am Samstag, 2. März 2019 in die Brunnmatt zum „Grossen Krabbeln“ geladen.

Schon kurz nach 14 Uhr war der Saal ziemlich voll. Es stand eine Festwirtschaft getreu dem Motto bereit: aus dem Hot Dog wurde eine „Made im Brot“ und die Kuchen wurden mit „Honigwaben“ angepriesen. Das Organisationskomitee war einheitlich als Gartenzwerge erkennbar, die erwachsenen Besucher ebenfalls mehrheitlich maskiert und die Kinder teils äusserst aufwändig eingekleidet: Spinnen, Schmetterlinge, Käfer, viele Bienen und noch mehr Marienkäfer waren zu bewundern.

„Schorsch“ vom OK leitete immer wieder zu lustigen Spielen an. Für fasnächtliche Klänge sorgten die Güggel-Gugger von Ottenbach. Wie Philiph Schwendimann ausführte, habe man gut 300 Besucher, was ein Rekord ist. Somit hatte sich der Wechsel vom immer noch im Umbau befindlichen Singsaal im Chilefeld ins Mehrzweckgebäude Brunnmatt schon mal gelohnt. Organisiert wird der Anlass von einem etwa 7-köpfigen OK und vielen fleissigen Helfern.

Güggel-Gugger aus Ottenbach

Die vielen Kinder genossen die Stimmung und tanzten zu Macarena oder dem Ententanz ausgelassen. Bei den Spielen galt es einem Tausendfüssler möglichst schnell ganz viele Socken anzuziehen oder bei einem Tatzelwurm-Wettrennen möglichst schnell durch den ganzen Saal zu kommen.

Tatzelwurm-Wettrennen

Auch eine Polonaise bei der praktisch alle Anwesenden mit marschierten war auf dem Programm. Gegen 16.30 Uhr folgte die Maskenprämierung bei welcher die Besten Einzel- und Gruppenmasken mit einem Pokal und viel Applaus ausgezeichnet wurden.

Goldregen für die Sieger der Maskenprämierung

Vielen Dank für die tolle Organisation!

Mehr zu ElternMitWirkung der Primarschule Obfelden

Danke fürs Teilen!