VOI Migros-Laden ab Sommer 2024 in Obfelden

Lesezeit: 2 Minuten

Wie der Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern am Freitag berichtet, wird auf dem Postareal ab August endlich gebaut. Damit endet die Geschichte des Restaurant Kreuzstrasse definitiv. Auf dem Areal entstehen vorerst neben dem VOI-Laden auch 24 Wohnungen.

Ursprünglich war der Baubeginn auf dem Postareal für Januar 2022 vorgesehen. Insgesamt hatten nun aber drei Rekurse die für den Bau verantwortliche Firma Leuthard Immobilien AG blockiert. Diese Rekurse konnten nun in Verhandlungen geklärt werden.

Eine Einwendung des Heimatschutzes betraf die Gebäude an der Dorfstrasse Nr. 36 und 38 direkt neben der Postautohaltestelle Toussen. In einem Rekurs wehrte sich die Leuthard Immobilien AG selbst gegen die Bedingung, dass der Bau einer Fotovoltaikanlage und E-Ladestation an die Bewilligung geknüpft wurde. Bei diesem Thema wie auch beim 3. Rekurs konnte man sich jetzt einigen.

Das Bauvorhaben umfasst ein viergeschossiges Gebäude mit einer Tiefgarage. Dabei entstehen 820 m2 Gewerbefläche, 24 Wohnungen mit 3 1/2 Zimmern und ein öffentlicher Dorfplatz. Der Spatenstich sollte am 2. August erfolgen. Die Fertigstellung der 24 Wohnungen ist für Frühling 2024 geplant.

Visualisierung des Neubaus (Foto: Leuthard Immobilien AG)

Die Eröffnung des VOI Migros-Partnerladens ist für Sommer 2024 vorgesehen. Dieser wird im Franchising-Modell geführt und bietet einen Teil des Migros-Sortiments an, aber auch alkoholhaltige Getränke und ein Kiosk-Sortiment. Einige VOI-Filialen sind auch PickMup-Standorte (Abholung Online-Bestellungen). Angrenzend an diese Ladenfläche stehen weitere 80 m2 für ein zusätzliches Ladengeschäft zur Verfügung.

An der Überbauung des Postareals ist auch Peter Frick beteiligt. Seine Pläne sollten in Kürze bekannt werden. Auch der politische Gemeinde Obfelden gehört ein Teil des Areals. Dafür gibt es aber noch keine Pläne.

Foto: VOI-Laden in Kilchberg