Sommer-Serie (1): Ist Obfelden die zweitgrösste Gemeinde im Bezirk Affoltern?

In den nächsten Wochen zeigt obfelden.info in einer Serie interessante Zahlen zu Obfelden selbst. Die Ergebnisse kommen einerseits vom statistischen Amt des Kantons Zürich, andererseits von der Umfrage, welche die Gemeinde im Herbst 2019 durchgeführt hat.

Es gibt interessante Einblicke in die demographische Struktur der Gemeinde und das Wohlbefinden der Einwohner. Im ersten Teil klären wir die Frage, ob Obfelden eigentlich die zweitgrösste Gemeinde im Bezirk Affoltern ist.

Eine gute Frage. Wie gross ist Obfelden? Und auf was bezieht sich Grösse? Einwohnerzahl oder Fläche?

Fläche

Beginnen wir mit der Fläche. Obfelden hat eine Fläche von 756 Hektaren. Was immerhin 1’050 Fussballfeldern entspricht. Damit liegt die Gemeinde im Bezirk eher im Mittelmass. Flächenmässig ist Hausen am Albis mit 1’393 Hektaren am Grössten. Auch Affoltern am Albis, Stallikon und Mettmenstetten haben über 1’000 Hektaren Fläche.

Die genauen Zahlen sind in der Karte nebenan zu finden.

Einwohner

Bei der Fläche kann Obfelden nicht mithalten. Wie sieht es mit der Einwohnerzahl aus? Ganz klar vorne ist da Affoltern am Albis mit 12’309 Einwohnern. Die Gemeinde nennt sich ja auch Stadt. Danach wird es spannend. Bei den Zahlen von 2019 liegt Bonstetten und Wettswil ganz Nahe bei Obfelden.

Mit 5’725 Einwohnern liegt aber Obfelden gerade noch an der Spitze. Bonstetten mit 5’576 Bewohnern und Wettswil mit 5’235 kommen nicht ganz auf diesen Wert. Auch Mettmenstetten hat mit 5’199 die 5000er Marke geknackt und landet auf Rang 5 der flächenmässig grössten Gemeinden im Bezirk Affoltern.

Kopf-an-Kopf-Rennen um Rang 2 im Bezirk Affoltern

Somit war Ende Jahr 2019 Obfelden die zweitgrösste Gemeinde im Bezirk Affoltern auf die Fläche bezogen. Man darf gespannt sein, wie das Duell dieser 3 oder mit Mettmenstetten 4 Gemeinden in diesem Jahr weitergeht.