Obfelden 2030: eine Vision

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, in ein paar Tagen schreiben wir das Jahr 2020. Ein Grund für einmal voraus zu schauen und nicht zurück. obfelden.info berichtet direkt aus der Zukunft, nämlich aus dem Jahr 2030.

Titelbild: © Mobility Schweiz

Ein spannendes Jahrzehnt liegt hinter uns. Grosse Probleme lagen Ende 2019 vor der Gemeinde. Restaurants schlossen, die Gesundheitsversorgung musste geregelt werden und der Autobahnzubringer zur A4 schien in weiter Ferne.

Verkehrsberuhigung durchs Dorf

Heute, gut 10 Jahre später, hat sich das Dorf mit bald 8000 Einwohnern gut entwickelt. Nach der Fertigstellung des Autobahnzubringers, konnte die Dorfstrasse saniert und beruhigt werden. Die eine oder andere 30er Zone ist evtl. zu viel für die ortsansässigen Firmen, allerdings gab es seither auch praktisch keine schweren Unfälle mehr.

Dazu beigetragen hatte auch die durch die Wahlen 2019 ausgelöste grüne Welle in der Schweiz. Immer mehr Personen verzichteten in den letzten Jahren auf das eigene Auto. Heute werden Fahrzeuge geteilt, Velo gefahren oder auch von den zahlreichen E-Trottinets in ganz Obfelden Gebrauch gemacht. Zudem verkehrt seit 2025 ein selbstfahrender Ortsbus durch die Quartiere und bringt die Bewohner zu den offiziellen Postautohaltestellen.

© Postbus

Staus und Viertelstundentakt nach Zug

Von den Haltestellen aus fahren weiterhin von Menschen gesteuerte Fahrzeuge viertelstündlich nach Affoltern. Versuche mit autonomen Fahrzeugen wurden wieder eingestellt, da sich die Fahrt über die Autobahnbrücke als zu komplex für die Maschinen erwies. Nach der Eröffnung des 5. Baumarktes und 7. Möbelhauses in Affoltern, gibt es allerdings immer wieder Verspätungen. So kam letztes Jahr die Buslinie 218 nach Mettmenstetten hinzu, welche einen schnellen Anschluss in Richtung Zentralschweiz ermöglicht. Dies auch seit die Stadtbahn Zug ergänzend zur Zürcher S-Bahn bis nach Mettmenstetten fährt und so auch einen Viertelstundentakt nach Zug ermöglicht.

Neues Café für Obfelden

© Albis Beck

Seit zwei Jahren kann sich Obfelden auch über ein neues Café freuen. Nach den Krisen im Detailhandel bauten nach den Poststellen auch die Banken ihre Filialen ab. Nach der Schliessung der Raiffeisen-Filiale, konnte die Landi Albis am bisherigen Standort ein Café einrichten. Dies nach dem 2019 schon erfolgreich in Ottenbach ein solcher Betrieb gestartet wurde. Dank einer privaten Initiative besteht auch Zugang zum Wolserbach. Eine grosse Treppe führt zum Ufer hinab, was gerade an heissen Sommertagen viele Familien zum Planschen anlockt. Dank 2-3 grossen Palmen vermittelt dieser Ortsteil unterdessen das Gefühl einer südländischen Riviera.

Flatrate für die Gesundheit

Obfelden ist im Knonauer Amt nun auch eine Gesundheitshochburg. Mit der Eröffnung des Gesundheitszentrums 2021 kamen auch Apotheke und weitere Anbieter ins Dorf. Weiter haben die Obfelder Sportvereine ein gemeinsames Angebot lanciert. Mit einem jährlichen Vereinsabo, ähnlich wie bei Netflix, kann man alle sportlichen Angebote der ortsansässigen Vereine und Fitnesszentern unbegrenzt nutzen. So können wir uns wohl die sportlichste Gemeinde im Amt nennen.

Postareal mit Migros Restaurant

Mit dem Gesundheitszentrum und der endlich fertig gestellten Überbauung Postareal hat Obfelden ein kleines, aber feines Zentrum bekommen. Um ein Restaurant zu erhalten, hatte die Gemeinde ein Deal mit der Migros ausgehandelt und so steht dort nun neben einer kleinen Migros-Filiale auch ein Migros-Restaurant mit Kinderspielplatz, Wasserspielen und einer grosszügigen Gartenwirtschaft.

Nach dem immer weniger Auto gefahren wurde, war auch die Parkplatz-Problematik kein Thema mehr. Die Obfelderinnen und Obfelder sind entweder zu Fuss, mit E-Bikes oder dem selbstfahrenden Ortsbus unterwegs, welcher auch vor dem Postareal anhält.

© Migros

Und auch obfelden.info hat sich weiterentwickelt. Neben einem monatlichen Obfelder Magazin, anfänglich auf Papier, unterdessen als digitale Ausgabe, gibt es auch regelmässige News-Sendungen auf dem Orts-Fernsehsender. Dort verbreitet auch die Gemeinde selbst und die Vereine Ihre Neuigkeiten.

In diesem Sinne, auf ein erfolgreiches neues Jahr(zehnt)!

Danke fürs Teilen!