Erneuter Grossbrand in Obfelden – Keine Verletzten – Zwei Wohnungen unbewohnbar

An der alten Landstrasse in Obfelden brannte am Sonntagnachmittag, 22. August 2021 ein Mehrfamilienhaus. Wie die Kantonspolizei Zürich gegenüber 20 Minuten mitteilt, gab es keine Verletzten. Die obersten beiden Wohnungen sind unbewohnbar.

Gegen 16.15 Uhr brach im mehrstöckigen Wohnhaus an der alten Landstrasse ein Brand aus. Im gleichen Gebäude sind die Metzgerei Weiss und die Bäckerei Pfyl mit einer Filiale untergebracht. Die Flammen breiteten sich von der Terrasse in Richtung Dachstock und Wohnung aus.

Gemäss der Kantonspolizei Zürich konnten sich die Bewohner alle rechtzeitig in Sicherheit bringen. Für die Bewohner der obersten beiden Wohnungen sucht die Gemeinde Ersatzunterkünfte. Der Schaden ist beträchtlich, vermutlich mehrere Hunderttausend Franken. Die Brandursache wird untersucht.

Die Löscharbeiten auf der Terrasse (Aufnahmen obfelden.info)

Erneuter Grosseinsatz für die Feuerwehr Obfelden

Im Einsatz waren die Feuerwehr Obfelden unterstützt durch den Stützpunkt Affoltern. Zudem waren Polizei, Ambulanz und Notarzt vor Ort. Die Dorfstrasse und alte Landstrasse waren zwischenzeitlich für den Verkehr gesperrt. Einzig die Postautos wurden noch vorbei gelotst.

Am Sonntagabend war die Feuerwehr weiterhin vor Ort. Das Dach wurde von den Ziegeln befreit, um allfällige Glutnester zu entdecken. Neben mehreren kleinen Vorkommnissen war dies bereits der zweite Grosseinsatz in Obfelden seit dem letzten Brand im Mai. Bereits nach den Unwettern im Sommer war die Feuerwehr Obfelden stark gefordert.

Weitere Medienberichte

Video auf 20 Minuten