Ein spannender Wahlherbst für Obfelden

Für die Ersatzwahlen vom September 2020 für ein Mitglied der Primarschulpflege Obfelden stellen sich gemäss dem definitiven Wahlvorschlag zwei Kandidaten. Die SP schickt David Rittmeyer ins Rennen, die FDP portiert Benno Steinmann. Für die Ersatzwahlen der Sekundarschule und des Gemeinderates laufen die politischen Verfahren noch.

Die Kandidaten der Primarschule

Der 54-Jährige David Rittmeyer ist Geschäftsleiter der Kinderkrippe Tamburin und hat sich in den letzten Jahren stark in der IG Sicherer Schulweg für den Autobahnzubringer A4 eingesetzt.

Benno Steinmann ist 57-jährig und arbeitet als Personalfachmann bei einer Bank. Er unterstützte letztes Jahr am Regionalturnfest Obfelden die Organisation der zahlreichen Helferinnen und Helfer.

Bis am 22. Juli 2020 läuft die Rekursfrist gegen den definitiven Wahlvorschlag. Danach stehen die beiden Kandidaten für den 27. September 2020 zur Wahl.

Provisorische Wahlvorschläge für Sekundarschule und Gemeinderat

Bei der Sekundarschulpflege Obfelden-Ottenbach sieht es gemäss den provisorischen Wahlvorschlägen nach einer stillen Wahl aus. Dort stellen sich mit Jure Batur (portiert FDP) und Christa Hegglin (CVP) genau zwei Kandidaten für die beiden vakanten Posten.

Durch den Rücktritt von Thomas Ammann wird im Gemeinderat Obfelden ein Platz frei. Für diesen treten Ralph Kleiner (SVP) und Peter Weiss (GLP) an. Gemeinderat Stephan Hinners stellt sich als einziger Kandidat als Präsident zur Verfügung.

Sobald die Rekursfristen abgelaufen sind, erfolgen die definitiven Wahlvorschläge. obfelden.info wird im Detail über die Wahlen berichten.

Danke fürs Teilen!