Ein Höhepunkt nach dem anderen

Lesezeit: 3 Minuten

Bereits seit Freitagnachmittag läuft die Expo Obfelden. Am Samstag reihte sich Highlight dem anderen. Um dem 175-jährigen Bestehen der Gemeinde Obfelden die Ehre zu weisen, führte Bernhard Schneider durch unser Dorf. Gut 40 Interessierte schlossen sich dem spannenden Rundgang an und erfuhren mehr über den Namen Zendenfrei, über die Entstehung von Obfelden und auch über die wenig bekannte Schlacht bei Lunnern.

Grosser Besucherandrang

Nach dem heissen Start am Freitag waren die Temperaturen am Samstag etwas angenehmer. Am Nachmittag zeigte sich auf der Piazza die Sonne. Beim Jugendtreff konnten sich Kinder und Jugendliche im Graffiti sprayen versuchen. Unter fachkundiger Anleitung durfte man mehrere Wände besprühen. Die Energiekommisson der Gemeinde informierte über erneuerbares Heizen und Dr. Rickli Premium Training zeigte im Eventzelt auf der Bühne eine Hula-Hoop-Reifen Vorführung. Die Obfelder Neuzuzüger kamen in den Genuss eines Apéros und einigen Informationen aus erster Hand von Gemeinde und Vereinen.

Gemütliche Stimmung am Vorabend

Richtig gemütlich wurde es gegen Abend, als die Oldhaus Jazzband im Messerestaurant Central für Stimmung sorgte. Die vielen Besucher genossen entweder einen Apéro oder gönnten sich etwas von den zahlreichen Verpflegungsständen. Gut 50 Personen waren auch beim Open-Air-Kino mit dabei.

Und auch am zweiten Expo-Abend füllte sich die Bar je dunkler es draussen wurde. Kurz nach halb 11 gab der Obfelder Rapper Koala Smoke seine Sprechgesänge zum Besten. Bei seinem Kurzkonzert startete er überraschend sanft. Gegen Schluss waren aber nicht mehr alle Texte zitierbar. Gleich danach übernahm wieder bis in die Nacht hinein DJ Fix&Fertig. Coole Partysongs unterhielten die zahlreichen Gäste.

Wir hängen noch einen Tag an

Obfelden durfte wieder einmal ein tolles Fest erleben. Und kann sich jetzt auf den kommenden Abschluss heute Sonntag freuen. Mit Jubiläums-Brunch und Kinderkonzert wird nochmals aus dem vollen geschöpft.