April-News in Kürze: Impfzentrum eröffnet / 400’000 Franken Gewinn für Gemeinde / Raiffeisen fusioniert

Nachfolgend einige kurze Neuigkeiten zu Obfelder Themen. Fehlt etwas? Danke für deine kurze Nachricht.

Corona-Update April 2021

In Obfelden gab es in den letzten 7 Tagen insgesamt 7-9 Neuansteckungen (Stichtag: 9. April 2021). Im Bezirk Affoltern lag die komplette Zahl an Neuansteckungen letzte Woche bei 56 Fällen. Die Zahlen im Bezirk sind in den letzten Wochen stabil. Aktuelle Zahlen liefert der Kanton Zürich täglich auf seiner Website.

Impfzentrum Affoltern eröffnet

Seit dem 8. April 2021 ist das Impfzentrum im Holiday Inn in Affoltern in Betrieb. Für Personen der Impfgruppen A, B, C, D und E (besonders gefährdete Personen ab 18 Jahren) sind gemäss der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich noch Termine online buchbar.

Alle anderen impfwilligen Personen sind aufgerufen, sich auf der Website des Kantons Zürich zu registrieren.

Gemeinde Obfelden mit 400’000 Franken Gewinn

Wie die Gemeinde Obfelden auf Crossiety bekannt gab, schliesst sie die Jahresrechnung 2020 mit einem Gewinn von Fr. 444’153.- ab.

Einnahmen von Fr. 35,06 Mio. stehen Ausgaben von knapp Fr. 34,62 Mio. gegenüber. Entgegen dem budgetierten Verlust schliesst die Gemeinde über 850’000 Franken besser ab. Mehr verdient hat sie bei den Steuern und den Entgelten. Zudem gab es beim Personal und den Abschreibungen tiefere Kosten.

Über die Jahresrechnung wird an der Gemeindeversammlung vom 2. Juni 2021 abgestimmt.

André Kissling, neuer Vizepräsident; Reto Hübscher, Vorsitzender der Bankleitung; Kilian Rosenberg, neu gewählter Verwaltungsratspräsident der Raiffeisenbank Reuss-Lindenberg (v.l.n.r.)

Raiffeisen-Bank Obfelden-Merenschwand fusioniert mit Lindenberg

Wie die Raiffeisenbank in einer Medienmitteilung informiert, haben die Mitglieder der beiden Banken einer Fusion zugestimmt.

Somit agieren die Banken Obfelden-Merenschwand und Lindenberg neu als Raiffeisenbank Reuss-Lindenberg mit total 12’000 Kundinnen und Kunden und einer Bilanzsumme von 1.1 Mia. Franken.

Die Abstimmung erfolgte wegen der COVID-Lage schriftlich. Auf das gesellige Zusammensein will die Bank aber nicht verzichten. So sind für Mitte September 2021 Mitglieder-Anlässe in Obfelden und Auw geplant. Vorausgesetzt die COVID-Lage dies auch zulässt.