Autobahnzubringer A4: Es kann noch lange dauern

Am Jubiläumsfest „5 Jahre Abstimmungserfolg A4-Zubringer Obfelden/Ottenbach“ wurde klar, dass es nur schon zum Baubeginn noch lange dauern kann. Projektleiter beim Kanton Zürich, Christian Kull geht von einem Baubeginn im 2019 aus. Allerdings nur wenn die hängigen Einsprachen bald geklärt und diese nicht ans Bundesgericht weitergezogen werden.

Aktuell sind noch 3 Einsprachen beim Verwaltungsgericht hängig. Diese werden dort seit gut einem Jahr behandelt, somit sollte doch in den nächsten Wochen mit einem Entscheid gerechnet werden dürfen. Allerdings gibt es für das Gericht keinerlei Fristen, welche eingehalten werden müssen.

Das Podiumsgespräch wurde von einem Zwischenfall überschattet. Der Obfelder Gemeindepräsident erlitt einen Kreislaufkollaps und musste von einer Ambulanz abgeholt werden. Noch am Boden liegend meldete er sich aber per Mikrofon und entschuldigte sich selbst für die Umstände.

Das Projekt des Autobahnzubringers selbst ist eigentlich unbestritten, aber eine definitive Baubewilligung wird erst erteilt, wenn alle Einsprachen behandelt sind. Weitere Verzögerungen kann es auch beim Landkauf gegeben. Auch dort kann erst definitiv gehandelt werden, wenn die Baubewilligung erteilt wird.

Bleibt die Hoffnung, dass Obfelden und Ottenbach doch bald zu einer Lösung kommt.

Umfassende Informationen zum Projekt gibt es bei Tiefbauamt des Kantons Zürich.

Danke fürs Teilen!