5 Dinge, die Sie wahrscheinlich noch nicht über Obfelden wussten

1 Die Gemeinde Obfelden grenzt nicht nur an das aargauische Merenschwand, sondern am Lorzenspitz auch an das zugerische Hünenberg.
2 Die fünf Weiler Toussen, Bickwil, Wolsen, Ober- und Unterlunnern wurden als diejenigen ob dem Felde bezeichnet. 1847 nach dem Zusammenschluss dieser Dorfteile entstand daraus der Ortsname Obfelden.
3 Das Gemeindewappen zeigt 5 Ähren, was wiederum den obengenannten fünf Weilern entspricht.
4 In Unterlunnern wurde 1741 ein römischer Goldschatz gefunden. Dieser kann bis heute im Landesmuesum in Zürich angeschaut werden.
5 In der „Stehli“-Villa wurde 1977 für eine Heidi-Serie gedreht. Die Villa stellte Heidis Unterkunft in Frankfurt dar.

Quelle: Wikipedia, eigene Recherche

Danke fürs Teilen!